Betziesdorfs klarer Derbysieg

Bei Flutlicht und besten Platzbedingungen, trafen wir am Samstag im Waldstadion auf den FV Bürgeln.
Die 250 Zuschauer sahen ein packendes, aber zur jederzeit faires Derby. Vielen Dank dafür, auch an die Spieler und Anhänger des FV Bürgeln.
Von Beginn an übernahm unser TSV die Platzhoheit und spielte gewohnt heimstark.
Es dauerte nur 10. Minuten bis zum 1:0 für die Germania. Der überragende Armend Brahimi, mit seinem ersten Tor an diesem Abend.
Der TSV lies nicht locker und spielte weiter offensiv nach vorne.
In den ersten Minuten nach der Führung, scheiterte unsere Elf, ein ums andere Mal und verpasste es leider, die Führung auszubauen.
Als sich in der 20. Minute wieder Armend Brahimi über die linke Seite Richtung Tor aufmachte, wurde er diesmal unsanft gestoppt.
Dem souveränen Schiedsrichter Stefan Möbus, blieb nichts anderes übrig, als Patrick Schwick mit der roten Karte zu bestrafen.
Jetzt kam die Zeit der Mannschaft aus Bürgeln. Mit 10 Mann, wurde die Elf von Spielertrainer Dennis Lepper, immer stärker und kämpfte sich in diese Partie.
Einmal rettete unser Torwartoldie Oskar Schall, in höchster Not.
Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Teams und das Spiel plätscherte vor sich hin.
Als beide Mannschaften gedanklich schon in der Halbzeitpause waren, zeige der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Dennis Lepper wurde an der Strafraumkante zu Fall gebracht und Philipp Brohm ließ sich die Chance nicht entgehen, dass 1:1 zu erzielen.
Nach der Pause das gewohnte Bild, der TSV macht das Spiel und Bürgeln versucht über den schnellen Dennis Lepper zu kontern.
Bis zur 69. Minute war das Spiel vollkommen offen, doch Arton Brahimi drückte dem Spiel entgültig seinen Stempel auf.
Ein wunderschöner Freistoß, eine Kopie seines Tores gegen Amöneburg und der TSV Betziesdorf lag wieder in Führung.
Von nun an ging das Spiel nur noch auf das Tor des FV Bürgeln.
Festim Emini in der 74. Minute mit dem Kopf zur Entscheidung und nochmal Armend Brahimi in der 86. mit seinem 16. Saisontor.
In der 76. Minute musste Dennis Lepper das Spielfeld verlassen. Rote Karte für ihn.
Ebenso durfte Jan-Philipp Göttig, in der 86. Minute, mit Gelb-Rot früher zum duschen.
In der Schlußphase verhinderte der starke Sven Obermann-Berger, noch das ein oder andere Gegentor.
Trotz der vielen Karten, war es ein ausgesprochen faires Derby.
Im Anschluss an die Partie, hatten wir den FV Bürgeln zum gemütlichen Beisammensein eingeladen. Es wurde Pizza bestellt und das Vereinsheim platzte aus allen Nähten.
Vielen Dank für die Einladung des FV Bürgeln, im Rückspiel mit Euch gemeinsam zu feiern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.