Mark Debus und Sven Kirchhain sind die Sieg-Garanten

Germania II gegen Intertürk II
Mark Debus wächst über sich hinaus und bringt unsere Reserve auf die Siegerstrasse.
Mit 2:1 hat unsere Germania, gegen die zweite Mannschaft von Intertürk Neustadt gewonnen.
Neuzugang Hendrik Uphal und Andrej Lesev trafen zum verdienten Heimerfolg.
Um 15 Uhr spielte dann unsere „Erste“ gegen Intertürk Neustadt und gewann hochverdient mit 5:1.
Zu Beginn des Spiels, sah es noch ganz anders aus. Die Gäste aus Neustadt, legten los wie die Feuerwehr und setzten unsere Hintermannschaft, stark unter Druck.
Verdient gingen sie auch in Führung. Nach einer Ecke war es Burak Vural, der nur noch den Ball einnicken musste.
Im Anschluss versuchte Intertürk, schnell ein weiteres Tor zu erzielen, aber von da an, gab es an unserer Nr.1, Sven Kirchhain kein vorbeikommen mehr.
Wie in den Spielen zuvor, entwickelte sich in der Mannschaft ein unbedingter Siegeswille und die Jungs nahmen den Kampf an.
In der 19. Minute war es dann Armend Brahimi, der für den Ausgleich sorgte.
Ab da, war es ein offener Schlagabtausch und beide Teams schenkten sich keinen Zentimeter Rasen.
Es dauerte bis zur 42. Minute, bis Berat Berbati erst Gelb wegen Foulspiels und im Anschluss Rot, wegen Schiedsrichterbeleidungen bekommen hatte.
Wer jetzt glaubte, der TSV würde einbrechen und sich aufgeben, der lag falsch.
Mit dem Pausenpfiff, schoss erneut Armend Brahimi, das 2:1 für die Heimmannschaft. Das Spiel war gedreht und es standen noch 45 Minuten vor einem erneuten Heimerfolg.
Jedem Spieler war klar, dass er jetzt noch 20 Prozent mehr geben muss, damit die drei Punkte in Betziesdorf bleiben.
So dauerte es nur bis zur 53. Minute, bis Arben Jusufi auf 3:1 erhöhte.
Ein letztes Mal versuchten die Gäste den Anschluss herzustellen, aber Bülent Kücük scheiterte am Elfmeterpunkt.
In der Folgezeit, erhöhten nochmals Armend Brahimi, in der 74. Minute und Arben Jusufi, in der 94. Minute zum Endstand.
Dem gestern überragenden Sven Kirchhain ist es zur verdanken, dass die Gäste nur ein Tor schossen.
Der TSV Germania Betziesdorf bleibt zuhause weiterhin eine Macht und steht nun mit 10 Punkte aus 5 Spielen aktuell auf dem 3. Tabellenplatz (laut Oberhessischer-Presse).
Am kommenden Sonntag spielen wir bereits um 13 Uhr in Emsdorf.
Wir freuen uns auf Eure Unterstützung am Sonntag!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.