Trainingslager

Bericht vom Trainingslager in Bad Homburg vom 07.-09.07.2017

Freitag, Tag 1:

Am Freitag startete die Mannschaft mit 20 Teilnehmern nach Bad Homburg. Dort fand die Mannschaft beste Bedingungen zum trainieren vor. Das Trainingslager wurde am Abend mit einem Lauf und Kraftübungen durch den Kurpark in Bad Homburg begonnen und endete am Schlossberg vor der Unterkunft mit drei Bergläufen. Anschließend ging es zum gemütlichen Teil und der Kameradschaftspflege über.

Samstag, Tag 2:

Pünktlich um 7 Uhr, vor dem Frühstück, machte sich die Mannschaft zum lockeren anschwitzen im Laufschritt, auf den Weg zum Kurpark. Nach dem Frühstück um 10:30 Uhr, begann die erste Trainingseinheit auf dem Sportgelände. Dort war Kondition und Kraft angesagt. Die Hitze und Übungen waren kräftezehrend. Aber ein großes Lob an die Mannschaft. Der Trainingswille und Kampfgeist wurde hier an den Tag gelegt. Es wurden mehr Übungen gemacht, als die Trainer forderten. Es mußten sogar Spieler gebremst werden. Die Mittagspause hatten sich alle wahrlich verdient. Gegen 14 Uhr ging Thorsten von Zimmer zu Zimmer und drehte ein kleines Erinnerungsvideo, bei dem ein Großteil der Mannschaft schlief. Um 15:30 startete die nächste Einheit. Die erste Stunde trainierten Spieler und Torhüter getrennt. Alle quälten sich wie am Vormittag und so wurde wieder knapp zwei Stunden trainiert. Am Abend stand ein Besuch der Stadt an. Zur Überraschung von Mark Debus hatte die Mannschaft einen Junggesellenabschied organisiert. Der in den frühen Morgenstunden endete.

Sonntag, Tag 3:

Erstmal hieß es etwas länger schlafen. Um 10 Uhr stand das nächste Training an. Dies begann pünktlich und vollzählig. Es wurden kleine Laufübungen gemacht, Spielzüge trainiert, sowie Torwarteinheiten durchgeführt. Um 13 Uhr wurde ausgecheckt und es ging auf den Heimweg nach Betziesdorf, wo für die Mannschaft ein Mittagessen im Vereinsheim bereit stand. Nach dem Essen wurde sich noch kurz geruht, bevor das Trainingsspiel gegen Eckelshausen begann. Endstand des Spieles nach 3×30 Minuten, 2:1 für die Germania.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.